Die Regeln:

Es gilt jeweils der Zeitraum vom 01.01. bis zum 31.12.des entsprechenden Jahres. In diesem Zeitraum muss der Cache veröffentlicht worden sein.

Die Nominierung der Caches für den Wettbewerb erfolgt über ein Online-Formular.
Wir setzen uns dann mit dem Owner des Caches in Verbindung, um ihn zu fragen, ob er am Wettbewerb teilnehmen möchte.
Ein Owner oder Co-Owner kann auch seinen eigenen Cache zur Nominierung einreichen.


Der Berliner Ring (A10) markiert die Grenze. Das heißt, alle Caches deren Listing- und Finalkoordinaten innerhalb des Berliner Rings liegen, können vorgeschlagen werden.

Neu 2021:

Ein nominierter Cache kommt auf eine temporäre Vorschlagsliste. Wenn der Cache durch den Besuch der Cacher*innen nach 10 Funden weiterhin eine Favoquote von mind. 60% aufweist, wird der Cache auf die finale Teilnehmerliste für den aktuellen CdJ aufgenommen. So wird ein differenzierter Eindruck dieses Cache durch die Cacher-Community erreicht.

Für eine gerechtere und vergleichbarere Bewertung der nominierten Caches haben wir die folgenden vier Kategorien eingeführt:

  • Tradi
  • Multi
  • Mystery
  • Sonstige: Letterbox, Wherigo und Eartcache
  • Neu ab 2021: Historic Cache

Virtuelle oder auch kommerzielle/gesponserte Caches können nicht am Wettbewerb teilnehmen.
Um den unterschiedlichen Cachetypen gerecht zu werden, wurden die Bewertungskriterien angepasst und geringfügig in den Kategorien unterschieden.

Jeder Owner kann mit maximal einem Cache pro Kategorie am Wettbewerb teilnehmen.

Bei drei Cache-Teilnehmern in einer der oben genannten Kategorien wird nur der erste Platz ausgezeichnet, ab vier Teilnehmern der erste bis dritte Platz.

Bewertung:

Die Bewertung der einzelnen Caches erfolgt in den einzelnen Kategorien nach fünf unterschiedlichen Kriterien gemäß einem Sternen-Ratingsystem: 1 Stern = Mangelhaft <–> 5 Sterne = sehr gut

Für die Platzierung und Gesamtwertung der Caches werden folgende drei Faktoren in unterschiedlichen Gewichtungen berücksichtigt:

  • Allgemeinheit (50% der Gesamtwertung) – es gibt ein Formular, bei dem jeder Cacher die nominierten Caches bewerten kann. Bedingung dafür ist, dass der Cacher diesen Cache online geloggt hat. Sockenpuppenaccounts und Teamaccounts werden dabei aussortiert.
  • Die Wilson-Rate (20% der Gesamtwertung) – die Anzahl der Favoritenpunkte geteilt durch die Anzahl der Premium-Member, welche diesen Cache gefunden haben.
  • Die Jury (30% der Gesamtwertung) – 15 ausgewählte Jurymitglieder die alle Caches besuchen und ihre Bewertung abgeben.
    Jedes Jurymitglied macht 2% der Gesamtbewertung aus.
  • Aus den Platzierungen der einzelnen Gruppen ergibt sich die Gesamtbewertung

Sonstiges:

Alle Bewertungen der nominierten Caches, die bis zum 31.01. des Folgejahres abgegeben wurden, können berücksichtigt werden.
Ein Cache geht erst in die Bewertung, wenn er am 31.12.20 eine Mindestfundzahl von 20 Funden hat und dabei eine Favoritenrate von 50% besitzt.

Falls ein nominierter Cache im Laufe des Wettbewerbsjahres archiviert wird, scheidet er vollständig aus der Wertung aus und alle bisher abgegebenen Bewertungen verfallen. Unser Ziel ist die Nachhaltigkeit von Caches zu fördern. Als Orga-Team behalten wir uns Einzelfallentscheidungen vor.

Was sonst noch wichtig ist

  • Es gibt ein Start- sowie ein Abschlussevent.
  • Das Abschlussevent wird jeweils Anfang des Folgejahres (voraussichtlich im Februar) stattfinden.
  • Alle Cacher, die Caches vorschlagen und bewerten, haben das Recht auf Anonymität.
  • Jeder am Wettbewerb teilnehmende Cache, der am 31.12.2020 die Bedingungen erfüllt, erhält einen Preis.
  • Die Bewertung der Caches ist für die Platzierung sehr wichtig. Wir empfehlen jedem Owner, in seinem Listing über die Teilnahme am Cache des Jahres-Wettbewerb zu informieren und direkt mit der Bewertungsseite zu verlinken. (Anleitung hier)
  • Jeder der einen Cache bewertet, hat bei der Teilnahme am Abschlussevent/Siegerehrung die Chance, bei einer Verlosung einen Preis zu gewinnen.
  • Die Fairness von Cacheownern und Geocachern wird vorausgesetzt. Das Orga-Team Cache des Jahres Berlin behält sich bei Unregelmäßigkeiten oder Besonderheiten eine Einzelfall-Entscheidung vor.

Obwohl der Cache des Jahres Berlin ein Wettbewerb ist und die Owner für ihren Cache selbstverständlich mit gesundem Ehrgeiz ans Werk gehen, darf niemand vergessen, dass Geocaching für uns alle eine schöne Freizeitbeschäftigung ist und der Spaß im Vordergrund stehen sollte!