Fragen als Finder/Nominierender

Um einen neuen Cache beim Cache des Jahres Berlin einzureichen, klickst du im DropDown-Menü auf „Nominieren/Bewerten“ und dann auf „Cache nominieren“.
Im folgenden Formular gibst du die GC-Nummer ein und ergänzt optional unter "Sonstige Angaben" eine Begründung, warum du diesen Cache nominieren möchtest.
Deine Email-Adresse und dein Cachername sind ein Pflichtfeld, damit wir uns bei Rückfragen mit dir in Verbindung setzen können. Mit einem weiteren Klick schickst du deinen Vorschlag zum CdJ-Berlin-Team.

Der Berliner Ring (A10) markiert die Grenze. Das heißt, alle Caches deren Listing- und Finalkoordinaten innerhalb des Berliner Rings liegen, können vorgeschlagen werden.
Der Cache sollte etwas Besonderes sein und über eine Favoritenpunktequote von mind. 60% verfügen, da dieser sonst am Ende nicht in die Bewertung eingeht.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass du den Cache gefunden und bei geocaching.com geloggt hast.
Wir stellen den Teilnehmern am Cache des Jahres-Berlin ein Banner für ihr Cache-Listing zur Verfügung, so dass Du am besten nach dem Log auf dieses Banner klickst und die kurze Bewertung abgibst.
Alternativ kannst Du auch die Bewertung über die Hauptseite vom Cache des Jahres Berlin abgeben. Du klickst auf der Navigationszeile im DropDown-Menü „Nominieren/Bewerten“ und dann auf „Cache bewerten“. Da kannst du dann aus der Liste den Cache zur Bewertung auswählen.

Nein, das ist nicht zulässig. Wir prüfen bei der Auswertung der Platzierung, ob Du den Cache gefunden hast.

Nein, eine Mehrfachabstimmung ist nicht zulässig. Wir prüfen bei der Auswertung der Platzierung, ob Du den Cache gefunden und versehentlich doppelt bewertet hast.

Wir haben uns bei der Bewertung für das Schulnotensystem entschieden. Die 1 (Sehr gut) ist damit die beste Note und die 5 (Mangelhaft) die schlechteste Note. Wir haben bewusst auf die Note 6 verzichtet, da wir nicht davon ausgehen, dass diese Note auf einen nominierten Cache des Jahres zutreffen kann.

Nein, sobald ein Cache bei uns eingereicht wird, setzen wir uns mit dem Cacheowner in Verbindung und informieren ihn über die Nominierung seines Caches. Sollte der Cacheowner mit der Nominierung einverstanden sein, nehmen wir ihn in die Liste der Teilnehmer auf und informieren dich.

Sollte der Cacheowner nicht einverstanden sein, kommt er auf die Liste der Teilnehmer, die nicht am Wettbewerb teilnehmen, damit er nicht noch einmal nominiert wird.

Wir informieren dich über Facebook und mit einem Blogbeitrag auf der Startseite. Gleichzeitig kannst du unseren Newsletter abonnieren; wir versenden zu jedem neuen Cache eine Information im Newsletter. Den Link zur Anmeldung zum Newsletter findest Du hier.

Natürlich ist das Abstimmen kein MUSS! Gleichzeitig lebt der Cache des Jahres Berlin davon, dass sich möglichst viele Cacher daran beteiligen. Die Bewertung ist wichtig für die Auswertung der Platzierung. Deine Bwertung geht zusammen mit der von anderen Cachern zu 50% in die Gesamtwertung ein.

Jeder, der ein Benutzerkonto bei geocaching.com hat, darf einen Cache, den er gefunden hat, nominieren.

Bitte setzte dich mit uns in Verbindung. Wir können die Bewertung kennzeichnen, so dass sie nicht mehr in die Bewertung einfließt und du kannst eine neue Bewertung einreichen.

Fragen als Owner

Ja, du kannst deinen eigenen Cache nominieren. Der Cache kommt auf eine temporäre Vorschlagsliste.

Wenn der Cache durch den Besuch der Cacher*innen nach 10 Funden weiterhin eine Favoquote von mind. 60% aufweist, wird der Cache auf die finale Teilnehmerliste für den aktuellen CdJ Berlin aufgenommen.
So wird ein differenzierter Eindruck dieses Cache durch die Cacher-Community erreicht.

Nein, es ist nicht gestattet, für seinen eigenen Cache abzustimmen.

Du findest unser jeweils aktuelle Teilnehmerbanner in der oberen Navigationszeile im DropDown-Menü unter “Cache des Jahres Berlin”.
Hier gibt es auch eine Einleitung, wie du es in dein Listing integrieren kannst.

Selbstverständlich hast du die Möglichkeit, deinen Cache zu deaktivieren und zu reparieren. Sollte der Deaktivierungszeitraum 3 Wochen übersteigen, nimm bitte zu uns Kontakt auf, da wir den Cache sonst aus der Wertung nehmen. Falls dein nominierter Cache allerdings im Laufe des Wettbewerbsjahres ins Archiv geht, scheidet er vollständig aus der Wertung aus und alle bisher abgegebenen Stimmen verfallen.
Das Ziel dieser Maßnahmen ist, die Nachhaltigkeit von Caches zu fördern. Das Team des Cache des Jahres Berlin behält sich Einzelfallentscheidungen vor.

Natürlich sind 5-Wertungen durchaus möglich. Es kann immer vorkommen, dass dein Cache anderen nicht gefällt.
Dies sollte allerdings die Ausnahme bleiben. Wir vom Cache des Jahres Berlin beobachten die Abstimmungswerte genau und werden bei Unregelmäßigkeiten auch tätig. Das kam beispielsweise auch schon vor, da wir das Schulnotensystem verwenden und nicht die höchste Punktzahl das beste Ergebnis darstellt. Hier erhält dann der Cacher/die Cacherin die Möglichkeit eine neue Bewertung abzugeben

Grundsätzlich darf jeder Cache an der Wahl zu “Cache des Jahres Berlin” teilnehmen. Je mehr Leuten der Cache gefällt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auch nominiert wird.